Stacks Image 407
Das Edelsteinfundament
Ein homöopathisch-steinheilkundlicher Entwicklungsweg durch 14 Edelsteine und Märchen
Ausbildung in Edelsteinhomöopathie, Steinheilkunde, Symbol-, Märchen- und Traumarbeit mit Edith Helene Dörre und Michael Gienger
Stacks Image 49
Die 14 Edelsteine des Edelsteinfundaments sind 14 Pforten eines Entwicklungsweges zur persönlichen und kollektiven Wandlung und zugleich 14 Grundsteine für ein neues Bewusstsein, für ein geheiltes Menschsein in Beziehung zur Erde. Sie helfen, uns auf neue Weise in der Welt zu verwurzeln, zur Wandlung der Welt beizutragen und in persönlichen, wie kollektiven Prozessen neue Horizonte zu eröffnen. Basis des Edelsteinfundaments sind die 12 Grundsteine des Neuen Jerusalems aus der Apokalypse des Johannes, welches symbolisch für eine neue Welt des Friedens steht. Übertragen in die Verkörperung realer Mineralien kommt als 13. Stein der Lapislazuli hinzu, ein Pendant zum Saphir. Turmalin als Stein der Ganzheit vollendet schließlich den Kreis der 14 Edelsteine.
Die Ausbildung
Durch die homöopathische Verreibung bis zur C4-Potenz erschließen sich die Qualitäten der Edelsteine gleichermaßen in allen Bereichen von der körperlichen über die emotionale und mentale bis hin zur spirituellen Ebene. Auf diese Weise eröffnen sich 14 in sich stimmige Erfahrungswelten und Prozesse, sowohl auf der Ebene der persönlichen Entwicklung, als auch der Wandlung des kollektiven Bewusstseins. Neue Impulse werden durchlebt und in die Welt hineingeboren, wo sie ihren stimmigen Platz finden und zusammenklingen, wie in einem großen Organismus. Auf unserer Entdeckungsreise durch diesen Organismus werden wir erleben, dass alles, was sich aus dem einzelnen Blickwinkel verkehrt anfühlt, durch das Einbinden in die Ganzheit erlöst wird und seine Heilung erfährt – in dem ursprünglichen Sinne von »heil sein«, das heißt »ganz sein«.

Dem unmittelbaren Erleben der Edelsteine nähern wir uns in der Ausbildung auf verschiedenen Wegen. Dazu lassen wir die Steine durch die Sprache der Geologie zu uns sprechen und die Geschichten ihres eigenen Werdegangs erzählen. Auch die strikte Ordnung ihrer kristallinen Formen, die Eigenschaften der substanzbildenden Elemente und das Feuer ihrer Farben sind ein Spiegel ihrer – und unserer eigenen Natur. Der Bewegung, die in uns aus der Begegnung mit den Steinen entsteht, verleihen wir Ausdruck in der Symbol-, Märchen- und Traumarbeit, die einen unmittelbaren, spielerischen Zugang zu den verschiedenen, auch unbewussten Ebenen unseres Seins eröffnet. Auf diese Weise schöpfen wir im kreativen und absichtlosen Tun die Schätze des Lebens. Sie ist in jeder Begegnung und vielen Therapieformen anwendbar und ein wunderbarer Schlüssel, sofort Zugang zu den Tiefen unserer Seele und zu den schöpferischen Quellen des Lebens zu bekommen.

Den Erfahrungswelten der 14 Steine entsprechend findet jedes der Ausbildungsseminare an einem passenden Ort statt, in dessen Naturerleben und Mythologie eine Wiederspiegelung des inneren Entwicklungsweges stattfindet. Auf diese Weise wird die Ausbildung zugleich zu einer Pilgerreise und die Impulse zur kollektiven Wandlung finden den richtigen Platz im Weltgeschehen.

Die Ausbildung umfaßt zwei Zyklen mit je sieben verlängerten Wochenenden (4 Tage). Jedes einzelne Seminar befasst sich mit einem Stein des Edelsteinfundamentes. Diese Einheiten können von InteressentInnen auch einzeln besucht werden, sofern genügend Plätze frei sind (Buchungen der gesamten Ausbildung bzw. vollständiger Zyklen haben Vorrang).
Stacks Image 57
Stacks Image 65
Stacks Image 409
Ausbildungsinhalte
Behandelt werden zum jeweiligen Edelstein:
• die Entstehung in der Natur
• die Eigenschaften der Farben, Elemente und Kristallstruktur
• das Arzneimittelbild und die Heilungsschritte
• Märchentherapie
• Träume und Urbilder
• Symbolarbeit
• praktische Anwendungsbeispiele
• Vorstellung von Heilungsverläufen
• kreative Übungen, welche die Heilprozesse und Wirkungen direkt erleben lassen
• Übungen zu den 4 Entwicklungsdimensionen der magischen, mythischen, mentalen und integralen Phase (Tiefschlaf-, Traumphase, mentale Bewusstsein, integrales Sein)
• Übungen aus der Quantenheilung
• Resonanzwirkungen
• Naturerleben und Geomantie

Um die Grundpfeiler der Homöopathie kennenzulernen werden wir
• eine C4-Verreibung eines Edelsteines zusammen vollziehen, um die Herstellungsweise des Heilmittels zu erlernen mit anschließender Potenzierung/Verschüttelung
• dabei eine eigene Arzneimittelprüfung machen.
Dieser Ausbildungszyklus eignet sich für alle, die Freude haben an:

• einer lebendigen Begegnung mit der Welt der Steine
• persönlichen Entwicklungsprozessen
• Märchen, Träumen, Urbildern und absichtslosem Spiel
• Gemeinschaft als Lebensform
• einem eigenen zeitgemäßen Zugang zu den Heilkräften der Erde
• das integrale Zeitalter jetzt zu leben
• für alle künstlerischen und therapeutischen Betätigungsfelder
• zusätzlich eine fundierte homöopathische und steinheilkundliche Begleitung zu erlernen, die sehr wirkungsreich und heilend in akuten bis schwierigsten chronischen Krankheiten ist.

Zertifizierung
Die gesamte Ausbildung ist aufgeteilt in 2 Module mit jeweils 7 verlängerten Wochenenden. Wer alle 12 Ausbildungsabschnitte absolviert hat, kann sich für ein Abschlusswochenende mit Prüfung anmelden. Absolventen erhalten ein Zertifikat als autorisierte Anerkennung für die Arbeit mit dem Edelsteinfundament. Sie werden anschließend auf der offiziellen Liste der Edelsteinfundamentarbeit weiterempfohlen.
Falls notwendig, wird vor der Prüfung noch ein Vorbereitungswochenende angeboten, zum Beispiel für alle, die aus dringenden Gründen ein Wochenende versäumt haben.
Stacks Image 83

Rückmeldung von einer Teilnehmerin an diesem Zyklus:

ein Zyklus ist vollendet und gemeinsam sind wir einen Weg voller Höhen und Tiefen gegangen und haben Wunder-volles erleben dürfen.
Wir sind in vielerlei Schicksale eingebunden, in unterschiedlichsten Rollen, sind Brunnen, Wälder, Wölfe, Quellen, Könige und Königinnen, Stiefmütter, Zwerge, Zauberer, Wale, Frösche, Prinzen und Prinzessinnen, Bäume, Teufel, Äpfel und Birnen, Sonne, Mond und Sterne und noch so vieles mehr/Meer.

Und mit dem Überblick dürfen wir erkennen wie sich alles zusammenfügt zu einem großen Spiel, indem alles seine Berechtigung hat und alles von gleicher Gültigkeit ist.
Aus dem tiefen Erkennen der Zusammenhänge aller Schicksale, dürfen wir auftauchen in das Gewöhnliche und das Leichte, Alltägliche.
Am Schluss bleibt unser stiller Vollzug, etwas ganz Einfaches, Mann, Frau und Kinder, Spiel und Freizeit, Glück und Leid, wie es kommt.
Vielleicht behalten wir so die Leichtigkeit der Seele.
In der LEICHTIGKEIT hat die Seele die größte Kraft.

Es hat mir solche Freude bereitet mit euch zu Spielen, das Wesen(tenliche) der Steine zu entdecken und zu erforschen, den Weg zu gehen und aus den verschiedensten Blickwinkeln zu schauen. Danke, dass ihr mich so beschenkt habt - auf allen Ebenen und oft habe ich, wenn die Tränen geflossen sind, die Seele gedüngt. Das ist jenseits aller Worte und Gedanken...

Danke, danke euch allen!

Eure Dorothee





Literaturtipp
2007 veröffentlichte Edith Helene Dörre ihr Grundlagenwerk »Das Edelsteinfundament«, welches durch einen Zyklus von 13 Edelsteinen führt. Alles, was darin über Edelsteine geschrieben steht, wurde diesen während dem homöopathischen Verreibungsvorgang, in den Arzneimittelprüfungen und im Praxisalltag abgelauscht. Das Buch schildert anschaulich den Erfahrungsraum jedes Edelsteins und lässt diesen in passenden Märchen lebendig werden. Dadurch wird das Buch selbst zu einem Entwicklungsweg. Für alle InteressentInnen bietet es darüber hinaus einen schönen Einblick in die Inhalte der Ausbildung »Das Edelsteinfundament«.

Für die homöopathische Behandlung gibt es begleitend ein »Symptome- und Themenverzeichnis« der 13 besprochenen Edelsteine (Topas, Aquamarin, Chrysolith, Karneol, Sardonyx, Smaragd, Chalcedon, Saphir, Lapislazuli, Jaspis, Amethyst, Hyazinth und Chrysopras), das auch für die Steinheilkunde ein guter Leitfaden ist.
Edith Helene Dörre, Das Edelsteinfundament, Natanja-Verlag, Quern-Neukirchen
ISBN 978-3-940783-00-4, 760 Seiten, Hardcover
Edith Helene Dörre, Symptome- und Themenverzeichnis, Natanja-Verlag, Quern-Neukirchen
ISBN 978-3-940783-01-1, 182 Seiten, Hardcover
Mehr dazu siehe hier

Stacks Image 127
Stacks Image 135
Ausbildungsleitung
Edith Helene Dörre wurde 1956 geboren. Sie ist Mutter von fünf Kindern und lebt in der Nähe von Flensburg in Neukirchen an der Ostsee. Als Heilpraktikerin widmet Sie sich seit 1979 der Klassischen Homöopathie, seit 1984 in eigener Praxis. Hinzu kommt eine vielfältige Lehr- und Seminartätigkeit im In- und Ausland. Seit 1985 erforscht sie homöopathische Heilmittel und ist vor allem durch die homöopathische Erforschung von Edelsteinen bekannt geworden.
Sie begann als erste konsequent die homöopathischen Heilmittel bis zur C4-Stufe zu verreiben. In der Patientenbegegnung arbeitet sie mit der von ihr entwickelten Märchen-, Traum- und Symboltherapie, die den kreativschöpferischen Heilraum für die Findung des homöopathischen Mittels für den jeweiligen Patienten schafft. Sie praktiziert in Hamburg und in Neukirchen. Dort gründete sie mit anderen Therapeuten, Künstlern und Pädagogen das Märchenatelier »Die grüne Schlange« und das Begegnungszentrum Grundstein Neukirchen – ein Ort mit Seminarräumen, Zimmern und Freizeithütten in wunderschöner Gegend direkt an der Ostsee – das gemeinschaftlich betrieben wird. Seit 2001 findet ein Großteil ihrer Seminar- und Ausbildungstätigkeit dort statt.
Edith Helene Dörre praktiziert in Neukirchen an der Ostsee. Telefonische Konsultationen sind möglich unter 04632-875638.
Stacks Image 102